Häufig gestellte Fragen (FAQ)

image description

Entwurf und Bau einer Sauna

Wie entwerfe und baue ich eine Sauna?

Diese Montageanleitung soll Ihnen grundlegende Informationen über den Aufbau einer Sauna geben. In diesem Bespiel wird die Sauna in einen vorgefertigten Raum mit Wänden aus Beton und einem Fliesenboden eingebaut. Das Belüftungssystem ist mechanisch. Die Wände sind durchgehend getäfelt, um die Heizleistung auf einem moderaten Niveau zu halten. Es wird eine Glastür eingebaut – für die Bestimmung der richtigen Heizleistung muss die Tür als 1,5 m3 zusätzliches Raumvolumen berücksichtigt werden.

Planungsphase

ANFORDERUNGEN SEITENS DES OFENS

  • Lesen Sie die Installationsanleitung des Ofens sorgfältig durch – insbesondere die Sicherheitsabstände. Innerhalb der angegebenen Sicherheitsabstände dürfen keine brennbaren Materialien angeordnet werden. Bei Nichteinhaltung der Sicherheitsabstände besteht Brandgefahr. Die Sicherheitsabstände für einen Holzofen können mit einem Hitzeschutzmantel reduziert werden (siehe die Installationsanleitung des Ofens).
  • Wenn der Elektro-Ofen mit einem außenliegenden Sensor ausgestattet ist, muss die Möglichkeit bestehen, diesen Sensor gemäß den Angaben in der Installationsanleitung präzise zu platzieren.
  • Falls Sie einen Combi-Ofen mit einem Dampfkessel gewählt haben, muss der Saunaraum mit einem Fußbodenablauf ausgestattet sein. Wenn Sie ein „Combi“-Modell mit automatischer Wasserabgabe wählen, muss in der Nähe der Heizung eine Wasserversorgung vorhanden sein. Des Weiteren muss bei der Planung der elektrischen Verkabelung berücksichtigt werden, dass „Combi“-Öfen stets über ein separates Bedienfeld geregelt werden.

VERKABELUNG

Machen Sie sich mit der Verkabelung vertraut, die für Beleuchtung, Heizung und Bedienfeld bzw. -einheit erforderlich ist, und entscheiden Sie, ob die Kabel unterhalb oder oberhalb der Täfelbretter verlaufen sollen.

SAUNAEINRICHTUNG

  • Diese Anleitung beschreibt den Einbau der geraden „Formula“-Bänke. Harvia hat eine große Auswahl an Bankmodellen zu bieten; weitere Einzelheiten finde sie hier.
  • Es ist zu beachten, dass die Bankunterkonstruktionen eine Verstärkung der Wände erfordern. Die Position der Unterkonstruktionen ist von dem gewählten Bankmodell abhängig.

Fußboden und Lüftung

FUSSBODEN

Der Fußboden ist mit einer wasserdichten Oberfläche gemäß den Bauvorschriften auszuführen. Bei der Auswahl des Bodenmaterials gilt es, zu beachten, dass auf den Ofen gegossenes Wasser erodierten Stein abwaschen kann, was zu Flecken auf weißen oder hellen Materialien führen kann. Wir empfehlen daher die Auswahl eines dunklen Bodenbelags. Säulenöfen müssen stets auf einem nicht brennbaren Fußboden errichtet werden, da die heißen Steinfragmente aus dem Stahlrahmen herausfallen könnten.

Der Bodenbelag muss auch von der Bodenoberkante 10–20 cm hoch an den Wänden angebracht werden. Sie können das Material entweder direkt auf der Wand oder auf einem Trägermaterial aus Sperrholz anbringen, das an der Wand befestigt wird.

BELÜFTUNG

 

01_lahtotilanneA. Anordnung der Zuluftöffnung. Bei Verwendung einer mechanischen Entlüftung muss die Zuluftöffnung oberhalb der Heizung angeordnet werden. Bei Verwendung einer Schwerkraft-Entlüftung muss die Zuluftöffnung unterhalb oder neben der Heizung angeordnet werden. Der Durchmesser der Zuluftleitung muss 50–100 mm betragen.

Öfen mit einem separaten Temperatursensor: Die Zuluftöffnung der Sauna darf nicht in der Nähe des Temperatursensors platziert werden!

B. Abluftöffnung. Die Abluftöffnung ist in der Nähe des Fußbodens und möglichst weit von der dem Ofen entfernt anzuordnen. Der Durchmesser der Abluftleitung muss doppelt so groß wie der Durchmesser der Zuluftleitung sein. Wenn sich die Abluftöffnung im Waschraum befindet, muss der Spalt unterhalb der Saunatür mindestens 100 mm betragen. Aus diesem Grund muss eine mechanische Entlüftung verwendet werden.

C. Optionale Entlüftung zur Trocknung (während Beheizung und Badegang geschlossen). Die Sauna kann auch getrocknet werden, indem die Tür nach dem Saunagang offen gelassen wird.


Ständerkonstruktion

02_koolaukset

  • Montieren Sie die Ständer (50 x 50 mm) der Konstruktion an den Wänden. Montieren Sie die Ständer in einem Raster von 600 mm oder in Übereinstimmung mit der Breite des Isoliermaterials.
  • Bringen Sie die Deckenrahmen an den Wandrahmen an. Die Raumhöhe einer Sauna beträgt in der Regel 2100–2300 mm. Die Mindesthöhe ist vom Ofen abhängig. Der Abstand zwischen der oberen Bank und der Decke sollte nicht mehr als 1200 mm betragen.

Wärmeisolierung

03_villat

Bauen Sie die Isoliermaterialien zwischen dem Ständerwerk ein. Stellen Sie sicher, dass die Isolierung keine Lücken aufweist. Die Deckenisolierung ist ein besonders entscheidender Faktor für die Energieeffizienz; daher sollten Sie zwei Lagen Isolierung (mindestens 100 mm) an der Decke anbringen.


Feuchteisolierung (Aluminiumfolie)

Die Aluminiumfolie dient als Feuchteisolierung, um die Feuchtigkeit im Inneren der Sauna zu halten. Die Feuchteisolierung muss vollständig abgedichtet werden, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit in die Konstruktion eindringt. Die Aluminiumfolie wird vereinzelt zum Beispiel mit Heftklammern angebracht. Die glänzende Seite der Folie muss dabei zum Sauna-Innenraum zeigen.

04_alupaperit

  • Bringen Sie die Aluminiumfolie zuerst an der Decken an und verlegen Sie die Bahnen über die Ecken hinaus bis auf die Wände, sodass sich die Folien an Decke und Wänden großzügig überlappen. Kleben Sie die Nahtstellen vorsichtig mit Aluminiumband ab.
  • Bringen Sie die Aluminiumfolie an den Wänden an, und kleben Sie die Nahtstellen ab. Wir empfehlen, keine Nahtstellen direkt in Ecken zu platzieren, da dies das Abkleben mit Aluminiumband erschwert.
  • Kleben Sie die unteren Kanten der Aluminiumfolie auf die obere Kante der Bodenfliesen oder auf die Imprägnierung.
  • Kleben Sie sämtliche Öffnungen von Durchlässen ab, sodass sie abgedichtet sind!

Nagellatten, Bankunterkonstruktionen und Heizungshalterung

05_naulausrimat_valmis

  • Bringen Sie Nagellatten (z. B. 22 x 50 mm) dort an der Decke an, wo sich das Ständerwerk befindet.
  • Bringen Sie Latten an den Wänden an. Messen Sie die Latten dahingehend ab, dass die oberen Enden einen Abstand von ungefähr 20 mm zu den Deckenlatten aufweisen. Die Latten müssen vertikal montiert werden, sodass sich die Luft zwischen den Täfelbrettern von unten nach oben bewegen kann. Falls Sie die Täfelbretter vertikal anbringen möchten, muss eine weitere Ebene aus Latten horizontal auf den vertikalen Latten montiert werden.
  • Überprüfen Sie die Bankhöhen auf der Bank-Planzeichnung, und montieren Sie die Verstärkungen an den vorgesehenen Stellen an den Befestigungen für die Bankunterkonstruktionen. Verwenden Sie Verstärkungen aus Holz, die in der Dicke den Nagellatten entsprechen. Die Breite kann z. B. 90 mm betragen. Bringen Sie die Verstärkungen an den Ständern an.
  • Falls Sie eine wandmontierte Heizung gewählt haben, montieren Sie an der Wand eine Halterung (A) für die Befestigungsschrauben der Heizung. Die Halterung kann zum Beispiel aus Sperrholz hergestellt werden. Informationen zu den Positionen der Befestigungsschrauben finden Sie in der Bedienungsanleitung der Heizung.
  • Stellen Sie sicher, dass dabei die Anordnung der Kabel berücksichtigt wird. (Siehe Abschnitt 1. Planungsphase.)

Täfelbretter

06_panelointi

  • Befestigen Sie die Täfelbretter mit Nägeln an den Latten. Beginnen Sie dabei an der Decke.
  • Bringen Sie einige Reihen Täfelbretter mit Nägeln an einer Wand an, und setzen Sie den Vorgang bei der nächsten Wand fort. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Abweichungen bei der Breite der Täfelbretter keine Auswirkungen auf das Endergebnis haben werden.
  • Bohren Sie nach Bedarf die Löcher für die Elektrokabel in die Bretter, und führen Sie die Kabel durch die Öffnungen.
  • Lassen Sie zwischen der oberen Kante der Täfelbretter und der Decke einen Luftspalt von wenigen Millimetern stehen.

Abschlussarbeiten an Innenraumoberfläche

07_venttiilit

Bringen Sie die Lüftungsgitter an.


Bankunterkonstruktionen und Beleuchtung

08_laudetukipuut

Montieren Sie die Bankunterkonstruktionen gemäß der Bank-Planzeichnung. Wir empfehlen zu diesem Zeitpunkt die Installation der Beleuchtung (wenden Sie sich bei Bedarf an einen professionellen Elektrotechniker).


Sitzbänke

09_lauteet

Heben Sie die Bänke auf die entsprechenden Unterkonstruktionen. Befolgen Sie dabei die mit den Bänken gelieferte Montageanleitung.


Ofen

10_kiuas

Montieren und schließen Sie den Ofen gemäß der Installationsanleitung an.

Ich habe die Absicht, meine Sauna zu vertäfeln – welche Punkte sind dabei zu beachten?

1. Falls Sie einen wandmontierte Ofen gewählt haben, wird hinter den Täfelbrettern eine Haltekonstruktion zur Montage dieser Bretter benötigt. Die Befestigungsschrauben werden nicht an den Täfelbrettern allein halten, sodass der Ofen auf den Fußboden fallen könnte. In der Praxis hat sich gezeigt, dass stabile Bretter oder eine ähnliche Lösung als Haltekonstruktion für die Befestigungsschrauben ausreichend sind. Informationen zu den Positionen der Befestigungsschrauben finden Sie in der Bedienungsanleitung des Ofens.
2. Machen Sie sich mit der Verkabelung vertraut, die für Beleuchtung, Ofen und Steuerung (sofern verwendet) erforderlich ist, und entscheiden Sie, ob die Kabel unterhalb oder oberhalb der Täfelbretter verlaufen sollen.

A. Drähte für die Temperatur- und /oder Feuchtesensoren der Ofen
B. Elektrische Leitungen für die Ofen
C. Leitungen für die Saunabeleuchtung
D. Alle weiteren Elektroleitungen (besondere Beleuchtung usw.)

3. Es ist zu beachten, dass für die Sitzbänke Unterkonstruktionen an den Wänden erforderlich sind. Hinter den Täfelbrettern muss eine stabile Haltekonstruktion vorhanden sein, an der die Unterkonstruktionen der Bänke angebracht werden können.

Be- und Entlüftung in der Sauna

Sauna mit einem Elektro Ofen

Die Luft in der Saunakabine sollte pro Stunde sechs Mal komplett ausgetauscht werden.

A. Anordnung der Zuluftöffnung. Bei Verwendung einer mechanischen Entlüftung muss die Zuluftöffnung oberhalb der Ofen angeordnet werden. Bei Verwendung einer Schwerkraft-Entlüftung muss die Zuluftöffnung unterhalb oder neben der Ofen angeordnet werden. Der Durchmesser der Zuluftleitung muss 50–100 mm betragen. Öfen mit einem separaten Temperatursensor: Die Zuluftöffnung der Sauna darf nicht in der Nähe des Temperatursensors platziert werden! Ausführliche Anweisungen finden Sie in der Installationsanleitung des Ofens.

B. Abluftöffnung. Die Abluftöffnung ist in der Nähe des Fußbodens und möglichst weit von der Ofen entfernt anzuordnen. Der Durchmesser der Abluftleitung muss doppelt so groß wie der Durchmesser der Zuluftleitung sein.

C. Optionale Entlüftung zur Trocknung (während Beheizung und Saunanutzung geschlossen). Die Sauna kann auch getrocknet werden, indem die Tür nach dem Saunagang offen gelassen wird.

D. Wenn sich die Abluftöffnung im Waschraum befindet, muss der Spalt unterhalb der Saunatür mindestens 100 mm betragen. Des Weiteren muss eine mechanische Entlüftung verwendet werden.

Sauna mit einem Holzofen

Schwerkraftlüftung

A. Der Frischlufteinlass muss in der Nähe des Fußbodens neben dem Ofen und
B. der Auslass muss möglichst weit vom Ofen und in der Nähe des Dachs angeordnet werden. Der Ofen selbst lässt die Luft effektiv zirkulieren; die Hauptfunktion des Auslasses besteht darin, im Anschluss an ein Bad Feuchtigkeit aus der Sauna zu beseitigen.

Mechanische Lüftung

A. Der Frischlufteinlass muss ungefähr 500 mm oberhalb des Ofens, und
B. der Auslass muss in der Nähe des Fußbodens angeordnet sein, z. B. unter den Bänken.

Wie wähle ich die richtige Ofenleistung aus?

Die Auswahl der Ofenleistung wird vom Raumvolumen und den Konstruktionen in der Sauna beeinflusst. Für jeden Kubikmeter an Sauna-Raumvolumen wird im Durchschnitt 1 kW Heizleistung benötigt. Der Leistungsbedarf nimmt zu, wenn die Sauna mit Fensterflächen oder wärmespeichernden Oberflächen wie Ziegelsteinen, Beton oder massiven Blockbohlen ausgestattet ist.

Ein Quadratmeter Stein, Glas oder einer ähnlichen nicht isolierten Oberfläche führt zu einem erhöhten Heizleistungsbedarf, der einer Vergrößerung des Sauna-Raumvolumens um 1,2 Kubikmeter (m³) entspricht. Wenn die Innenwände der Saunakabine aus nicht isolierten Blockbohlen gefertigt sind, ist der entsprechende Faktor 1,5.

Wenn die Heizkapazität zu gering ausgelegt wird, muss der Ofen länger und intensiver betrieben werden, sodass sich die Nutzungsdauer des Ofens verkürzt.

Calculate the volume here

Wie groß muss der Abstand um den Ofen sein?

Alle Öfen erfordern bestimmte Sicherheitsabstände, die bestimmen, wie dicht der Ofen an Wänden und Bänken aus brennbaren Materialien platziert werden darf. Höhere Heizleistungen entsprechen häufig auch größeren Sicherheitsabständen. Die Angaben für den Sicherheitsabstand sind dem Typenschild, der Installationsanleitung, der Broschüre und der Online-Produktseite des Ofens zu entnehmen.

Die minimalen Sicherheitsabstände sind zur Vermeidung von Bränden unbedingt einzuhalten!

Auswahl der Steuerung des Ofen

Bei Auswahl eines Elektro-Ofens sollten Sie neben dem Erscheinungsbild und der Heizleistung auch auf die Steuerung und den Benutzerkomfort achten. Für die Ofenmodelle von Harvia kommen drei unterschiedliche Steuerungen zur Anwendung:

  • Fest verbaute Bedienschalter
  • Externes digitales Bedienfeld
  • Externe Steuerung zur Regelung des Leistungseingangs des Ofens

Die fest verbauten mechanischen Bedienschalter sind auf einer Seite oder an der Ober- oder Unterseite des Ofens angeordnet.

Wenn Sie lästiges Bücken vermeiden möchten oder Ihre Banklösung einen manuellen Zugang zum Ofen verhindert, können Sie ein Ofenmodell auswählen, das mit einem externen Bedienfeld oder einer externen Steuerung ausgestattet ist. Das externe Bedienfeld kann zum Beispiel im Umkleideraum installiert werden – auf dem Gerät wird auch die Temperatur der Sauna angezeigt.

Externe Steuerungen sind bei großen Öfen erforderlich, die in öffentlichen Einrichtungen verwendet werden; sie sind jedoch auch für den Heimbedarf bestens geeignet (sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem Elektrotechniker).

Welche Steuerung sollte ich wählen?

Externe Steuerungen sind bei großen Öfen erforderlich, die in öffentlichen Einrichtungen verwendet werden; sie sind jedoch auch für den Heimbedarf bestens geeignet, solange die notwendigen Leitungen für Elektrik und Sensoren bei der Planung der Sauna berücksichtigt werden.

Viele Öfen, die für den Heimbedarf vorgesehen sind, sind auch als sogenannte E-Modelle erhältlich, bei denen anstelle der Bedienschalter an dem Ofen eine Steuerung zum Einsatz kommt. Diese Lösung ist besonders komfortabel, wenn der Ofen in einer Sitzbank eingebettet wird.

Tabelle für Kompatibilität von Steuerungen und Öfen

X Nur die Steuerung
X + LTY17 Steuerung +LTY17 zusätzliches Netzteil
X + LTY17C Steuerung +LTY17C zusätzliches Netzteil
Nicht kompatibel

 

Ofen Steuerung
C90 Senlog CF9 Xafir CS110 Xenio CX110 C150 C150VKK Griffin CG170 Xenio CX170 Xafir CS170 C260-20 C260-34
Elegance F10,5 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Elegance F15 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Elegance F16,5 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Elegance F18 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Globe GL70E X X X X X X X X X X X
Globe GL110E X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Cilindro PC70E X X X X X X X X X X X
Cilindro PC70HE X X X X X X X X X X X
Cilindro PC90E X X X X X X X X X X X
Cilindro PC90HE X X X X X X X X X X X
Cilindro PC100E/135E X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Cilindro PC165E/200E X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Moderna M45E X X X X X X X X X X X
Moderna M60E X X X X X X X X X X X
Moderna M80E X X X X X X X X X X X
Moderna M90E X X X X X X X X X X X
Topclass KV30E X X X X X X X X X X X
Topclass KV45E X X X X X X X X X X X
Topclass KV60E X X X X X X X X X X X
Topclass KV80E X X X X X X X X X X X
Kivi PI70E X X X X X X X X X X X
Kivi PI90E X X X X X X X X X X X
Legend PO11 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Legend PO165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Hidden Heater HH6 X X X X X X X X X X X
Hidden Heater HH9 X X X X X X X X X X X
Hidden Heater HH12 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Senator T9 X X X X X X X X X X X
Senator T10,5 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Club K11G X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Club K13,5G X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Club K15G X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta HL70 X X X X X X X X X X X
Virta HL90 X X X X X X X X X X X
Virta HL110 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Virta Pro HL135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta Pro HL165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta Pro HL220 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Profi L20 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Profi L26 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Profi L30 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Profi L33 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Modulo 135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Modulo 160 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Modulo 180 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL70 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
2 X Virta HL90 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL110 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Virta HL165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Modulo 135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Modulo 160 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X

 

Combi-ofen Combi-Steuerung
Senlog CF9C C105S Griffin CG170C Xenio CX110C Xafir CS110C
Delta Combi D29SE X X X X X
Topclass Combi KV50SE X X X X X
Topclass Combi KV60SE X X X X X
Topclass Combi KV80SE X X X X X
Topclass Combi KV90SE X X X X X
Virta HL70S, SA X X X X X
Virta HL90S, SA X X X X X
Virta HL110S, SA X X X
VirtaPro HL135SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
VirtaPro HL160SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
VirtaPro HL220SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
Modulo 135SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Modulo 160SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Modulo 180SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Club K11GS X X X X X
Club K13,5GS X X X X X
Club K15GS X X X X X
Senator Combi T7C, T7CA X X X X X
Senator Combi T9C, T9CA X X X X X
2 x Virta HL70S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
2 x Virta HL90S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
2 x Virta HL110S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C

Problemlösung – Elektro-Öfen

Wie wähle ich die richtige Ofenleistung aus?

Die Auswahl der Ofenleistung wird vom Raumvolumen und den Konstruktionen in der Sauna beeinflusst. Für jeden Kubikmeter an Sauna-Raumvolumen wird im Durchschnitt 1 kW Heizleistung benötigt. Der Leistungsbedarf nimmt zu, wenn die Sauna mit Fensterflächen oder wärmespeichernden Oberflächen wie Ziegelsteinen, Beton oder massiven Blockbohlen ausgestattet ist.Ein Quadratmeter Stein, Glas oder einer ähnlichen nicht isolierten Oberfläche führt zu einem erhöhten Heizleistungsbedarf, der einer Vergrößerung des Sauna-Raumvolumens um 1,2 Kubikmeter (m³) entspricht. Wenn die Innenwände der Saunakabine aus nicht isolierten Blockbohlen gefertigt sind, ist der entsprechende Faktor 1,5.

Wenn die Heizkapazität zu gering ausgelegt wird, muss der Ofen länger und intensiver betrieben werden, sodass sich die Nutzungsdauer des Ofens verkürzt.

Calculate the volume here

Wie groß muss der Abstand um den Ofen sein?

Alle Öfen erfordern bestimmte Sicherheitsabstände, die bestimmen, wie dicht der Ofen an Wänden und Bänken aus brennbaren Materialien platziert werden darf. Höhere Heizleistungen entsprechen häufig auch größeren Sicherheitsabständen. Die Angaben für den Sicherheitsabstand sind dem Typenschild, der Installationsanleitung, der Broschüre und der Online-Produktseite des Ofens zu entnehmen.

Die minimalen Sicherheitsabstände sind zur Vermeidung von Bränden unbedingt einzuhalten!

Auswahl der Steuerung des Ofen

Bei Auswahl eines Elektro-Ofens sollten Sie neben dem Erscheinungsbild und der Heizleistung auch auf die Steuerung und den Benutzerkomfort achten. Für die Ofenmodelle von Harvia kommen drei unterschiedliche Steuerungen zur Anwendung:

  • Fest verbaute Bedienschalter
  • Externes digitales Bedienfeld
  • Externe Steuerung zur Regelung des Leistungseingangs des Ofens

Die fest verbauten mechanischen Bedienschalter sind auf einer Seite oder an der Ober- oder Unterseite des Ofens angeordnet.

Wenn Sie lästiges Bücken vermeiden möchten oder Ihre Banklösung einen manuellen Zugang zum Ofen verhindert, können Sie ein Ofenmodell auswählen, das mit einem externen Bedienfeld oder einer externen Steuerung ausgestattet ist. Das externe Bedienfeld kann zum Beispiel im Umkleideraum installiert werden – auf dem Gerät wird auch die Temperatur der Sauna angezeigt.

Externe Steuerungen sind bei großen Öfen erforderlich, die in öffentlichen Einrichtungen verwendet werden; sie sind jedoch auch für den Heimbedarf bestens geeignet (sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem Elektrotechniker).

Welche Steuerung sollte ich wählen?

Externe Steuerungen sind bei großen Öfen erforderlich, die in öffentlichen Einrichtungen verwendet werden; sie sind jedoch auch für den Heimbedarf bestens geeignet, solange die notwendigen Leitungen für Elektrik und Sensoren bei der Planung der Sauna berücksichtigt werden.

Viele Öfen, die für den Heimbedarf vorgesehen sind, sind auch als sogenannte E-Modelle erhältlich, bei denen anstelle der Bedienschalter an dem Ofen eine Steuerung zum Einsatz kommt. Diese Lösung ist besonders komfortabel, wenn der Ofen in einer Sitzbank eingebettet wird.

Tabelle für Kompatibilität von Steuerungen und Öfen

X Nur die Steuerung
X + LTY17 Steuerung +LTY17 zusätzliches Netzteil
X + LTY17C Steuerung +LTY17C zusätzliches Netzteil
Nicht kompatibel

 

Ofen Steuerung
C90 Senlog CF9 Xafir CS110 Xenio CX110 C150 C150VKK Griffin CG170 Xenio CX170 Xafir CS170 C260-20 C260-34
Elegance F10,5 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Elegance F15 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Elegance F16,5 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Elegance F18 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Globe GL70E X X X X X X X X X X X
Globe GL110E X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Cilindro PC70E X X X X X X X X X X X
Cilindro PC70HE X X X X X X X X X X X
Cilindro PC90E X X X X X X X X X X X
Cilindro PC90HE X X X X X X X X X X X
Cilindro PC100E/135E X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Cilindro PC165E/200E X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Moderna M45E X X X X X X X X X X X
Moderna M60E X X X X X X X X X X X
Moderna M80E X X X X X X X X X X X
Moderna M90E X X X X X X X X X X X
Topclass KV30E X X X X X X X X X X X
Topclass KV45E X X X X X X X X X X X
Topclass KV60E X X X X X X X X X X X
Topclass KV80E X X X X X X X X X X X
Kivi PI70E X X X X X X X X X X X
Kivi PI90E X X X X X X X X X X X
Legend PO11 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Legend PO165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Hidden Heater HH6 X X X X X X X X X X X
Hidden Heater HH9 X X X X X X X X X X X
Hidden Heater HH12 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Senator T9 X X X X X X X X X X X
Senator T10,5 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Club K11G X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Club K13,5G X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Club K15G X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta HL70 X X X X X X X X X X X
Virta HL90 X X X X X X X X X X X
Virta HL110 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Virta Pro HL135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta Pro HL165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta Pro HL220 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Profi L20 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Profi L26 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Profi L30 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Profi L33 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Modulo 135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Modulo 160 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Modulo 180 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL70 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
2 X Virta HL90 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL110 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Virta HL165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Modulo 135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Modulo 160 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X

 

Combi-ofen Combi-steuerung
Senlog CF9C C105S Griffin CG170C Xenio CX110C Xafir CS110C
Delta Combi D29SE X X X X X
Topclass Combi KV50SE X X X X X
Topclass Combi KV60SE X X X X X
Topclass Combi KV80SE X X X X X
Topclass Combi KV90SE X X X X X
Virta HL70S, SA X X X X X
Virta HL90S, SA X X X X X
Virta HL110S, SA X X X
VirtaPro HL135SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
VirtaPro HL160SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
VirtaPro HL220SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
Modulo 135SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Modulo 160SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Modulo 180SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Club K11GS X X X X X
Club K13,5GS X X X X X
Club K15GS X X X X X
Senator Combi T7C, T7CA X X X X X
Senator Combi T9C, T9CA X X X X X
2 x Virta HL70S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
2 x Virta HL90S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
2 x Virta HL110S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C

Kann oder darf auch ein Laie einen Elektro Ofen am Stromnetz anschließen?

Sämtliche Elektrogeräte, die mit einem durch Schrauben angebrachten Schutzgehäuse ausgestattet sind, um zu verhindern, dass stromführende Komponenten miteinander in Kontakt kommen, sind in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften durch einen professionellen, autorisierten Elektrotechniker oder eine andere Person mit entsprechenden Kenntnissen zu installieren und zu warten.

Darf auch ein Laie ein defektes Heizelement austauschen?

Sämtliche Elektrogeräte, die mit einem durch Schrauben angebrachten Schutzgehäuse ausgestattet sind, um zu verhindern, dass stromführende Komponenten miteinander in Kontakt kommen, sind in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften durch einen professionellen, autorisierten Elektrotechniker oder eine andere Person mit entsprechenden Kenntnissen zu installieren und zu warten.

Warum wird der Ofen ohne Anschlusskabel ausgeliefert?

Ein Kabel für den Anschluss zwischen dem Anschlussbereich und der Klemmleiste des Ofens wird nicht mit dem Ofen mitgeliefert. Der Elektrotechniker, der den Ofen anschließt, soll dieses Kabel bereitstellen. Die Informationen zum Anschlusskabel sind in der Installationsanleitung des Ofens und/oder der Steuerung zu finden.

Wo kann ich ein digitales Bedienfeld für den Ofen montieren?

Das Bedienfeld ist spritzwassergeschützt und wird mit Niederspannung betrieben. Es kann z. B. im Waschraum, Umkleideraum oder Wohnbereich installiert werden. Wenn das Bedienfeld in der Sauna montiert wird, muss es außerhalb des Mindest-Sicherheitsabstands vom Ofen und nicht höher als 1 Meter über dem Fußboden angebracht werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern montieren.

Kann ein Elektro Ofen mit einer Fernbedienung ausgestattet werden, die über ein Mobiltelefon bedient wird?

Nein, leider nicht. Die Sauna muss immer erst überprüft werden, bevor der Ofen eingeschaltet wird. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sich keine brennbaren Gegenstände neben oder sogar auf der Ofen befinden. Wenn Sie möchten, dass Ihre Sauna schnell einsatzbereit ist, empfehlen wir Ihnen die „Forte“-Ofen mit Wärmespeicherung.

Kann der Stromkreis der Ofen mit einer Fehlerstrom-Schutzeinrichtung ausgestattet werden?

Eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (FI) darf nicht im Stromkreis der Ofen installiert werden, da die Ofen bei ordnungsgemäßer Erdung ausreichend geschützt ist. Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen dienen zur Aufrechterhaltung der Sicherheit bei kleinen Elektrogeräten wie z. B. einer Kaffeemaschine.

Verlängerung des Sensorkabels

Das mit dem Sensor gelieferte Silikonkabel ist für Temperaturen bis zu 170 °C ausgelegt. Das Kabel kann durch ein Kabel mit einem geringeren Temperaturwert mit gleichwertigem Querschnitt verlängert werden. Hierbei gilt jedoch die Voraussetzung, dass nach dem Anschluss die auf das Kabel einwirkende Temperatur einen Wert von 80 °C nicht übersteigt.

Installationsorte für Temperatursensor

Der Sensor muss genau nach den Vorgaben in der Anleitung platziert werden, um eine einwandfreie Funktion des Ofens sicherstellen zu können.

Bitte beachten Sie Folgendes! Die Zuluftöffnung der Sauna darf nicht in der Nähe des Temperatursensors platziert werden! Der Luftstrom in der Nähe der Öffnung würde zu einer Abkühlung des Sensors führen, sodass der Sensor fehlerhafte Temperaturinformationen an die Steuerung senden würde. Dies kann unter Umständen zu einer Überhitzung des Ofens führen. Mindestabstand zwischen Zuluftöffnung und Temperatursensor:

  • Ungerichtete Öffnung: 1000 mm
  • Vom Sensor weggerichtete Öffnung: 500 mm

Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, muss die Lüftungsanlage geändert werden.

Einbau eines Holzofens und eines Elektro Ofens in derselben Sauna

Sogar die kleinsten Holzöfen erzeugen eine Heizleistung, die ca. 13-kW entspricht. Wenn Sie in Ihrer Sauna zur Unterstützung eines Holzofens auch ein Elektro Ofen einbauen möchten, muss die Leistung des Ofens in Übereinstimmung mit den Vorgaben des Werks sorgfältig gewählt werden.

Sicherheitsabstände vom Ofen für brennbare Materialien

Die Anforderungen an die Sicherheitsabstände für Ofen und Ofen sind unbedingt einzuhalten. Die Anforderungen an die Sicherheitsabstände sind den Installationsanleitungen von Ofen und Ofen zu entnehmen.

Sicherheitsabstände vom Holzofen und Elektro Ofen

Der Abstand zwischen Holzofen und Elektro Ofen setzt sich aus der Kombination ihrer jeweiligen Sicherheitsabstände zusammen; dieser Abstand muss jedoch mindestens 600 mm betragen. Dieser Sicherheitsabstand kann durch Anbringung eines Hitzeschutzmantels am Holzofen reduziert werden.

Auf dem Bedienfeld wird eine Fehlermeldung angezeigt, der Ofen wird nicht aufgeheizt

Fehlermeldung ER1

Forte: Der Schaltkreis des Thermoelements ist unterbrochen.
Moderna, Fuga, Delta, Kivi, Cilindro: Der Messkreis des Temperatursensors ist unterbrochen. Verständigen Sie den Kundendienst.

Fehlermeldung ER2

Moderna, Fuga, Delta, Kivi, Cilindro: Kurzschluss im Messkreis des Temperatursensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

Fehlermeldung ER3

Forte: Der Messkreis des Überhitzungsschutzes ist unterbrochen.

Fehlermeldung ER4

Forte: Verbindungsabbruch zwischen unterer und oberer Karte.

Fehlermeldung ER5

Forte: Die Temperatur im Bereich des Bedienfelds ist zu hoch..

Der Ofen wird nicht aufgeheizt (mechanische Regelung)

Gilt bei Öfen mit mechanischem Zeitschaltuhrschalter.
Stellen Sie sicher, dass die Sicherungen/Schutzschalter der Öfen im Schaltschrank in betriebsbereitem Zustand sind. Beachten Sie bitte, dass Sie in Abhängigkeit von Ofenmodell und Elektroanlage zwischen 1 und 3 Sicherungen/Schutzschaltern im Schaltschrank betätigen müssen.

Stellen Sie sicher, dass das Anschlusskabel der Ofen angeschlossen ist.

Stellen Sie den Schalter der Zeitschaltuhr in den Betriebsbereich (A):

ajastettukaynnistys

Stellen Sie eine höhere Temperatur ein:

termostaatinsaadin

Stellen Sie sicher, dass der Überhitzungsschutz nicht ausgelöst wurde. In diesem Fall funktioniert die Zeitschaltuhr, aber der Ofen wird nicht aufgeheizt.

Die Sauna wird nur langsam warm

Wasseraufgüsse auf den Ofen kühlen die Steine schnell ab.

  • Stellen Sie sicher, dass die Sicherungen/Schutzschalter der Öfen im Schaltschrank in betriebsbereitem Zustand sind. Beachten Sie bitte, dass Sie in Abhängigkeit von Ofenmodell und Elektroanlage zwischen 1 und 3 Sicherungen/Schutzschaltern im Schaltschrank betätigen müssen.
  • Überprüfen Sie, ob alle Heizelemente glühen, wenn der Ofen eingeschaltet ist.
  • Stellen Sie eine höhere Temperatur ein.
  • Stellen Sie sicher, dass der Ofen über eine ausreichende Leistung verfügt.
  • Überprüfen Sie die Ofensteine. Wenn die Steine zu dicht gestapelt sind, sich im Laufe der Zeit verdichtet haben oder aus einem falschen Material bestehen, kann die Luftzirkulation im Ofen blockiert werden; dies würde zu einer Reduzierung der Heizleistung führen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Lüftung der Sauna korrekt angeordnet ist.
  • Testen Sie, ob der Thermostat korrekt funktioniert:
  1. Entnehmen Sie Steine aus dem Ofen, bis die Enden sämtlicher Heizelemente sichtbar sind.
  2. Schalten Sie den Ofen ein. Die Heizelemente werden zu glühen beginnen. Falls eines der Heizelemente nicht glüht, muss es ausgetauscht werden. Denken Sie daran, die Saunatür zu schließen.
  3. Überwachen Sie, zu welchem Zeitpunkt die Heizelemente abgeschaltet werden. Dies wird geschehen, wenn die Saunatemperatur die gewünschte Temperatur erreicht hat, die am Thermostat eingestellt wurde. In der Regel wird die gewünschte Temperatur innerhalb von 35–45 Minuten nach dem Einschalten des Ofens erreicht. Sollte es erheblich länger dauern, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist, wurde der Temperatursensor unter Umständen falsch platziert, verfügt der Ofen über eine ungenügende Heizleistung oder kann der Thermostat defekt sein.

Das Bedienfeld des Ofens funktioniert nicht richtig

Überprüfen Sie das Datenkabel und die zugehörigen Anschlüsse.

Die Sauna wird schnell aufgeheizt, aber die Steine sind nicht heiß genug

Wasser, das auf den Ofen gegossen wird, verdampft nicht und läuft durch das Steinfach.

  • Stellen Sie eine niedrigere Temperatur ein.
  • Stellen Sie sicher, dass der Ofen keine zu hohe Leistung erzeugt.
  • Stellen Sie sicher, dass die Lüftung der Sauna korrekt angeordnet ist.

Täfelbretter oder andere Materialien in der Nähe der Ofen verfärben sich schnell dunkel

  • Stellen Sie sicher, dass die Anforderungen an die Sicherheitsabstände eingehalten werden.
  • Überprüfen Sie die Ofensteine. Wenn die Steine zu dicht gestapelt sind, sich im Laufe der Zeit verdichtet haben oder aus einem falschen Material bestehen, kann die Luftzirkulation in der Ofen blockiert werden; dies kann zu einer Überhitzung der Konstruktionen führen (insbesondere bei der Verwendung einer Elektro-Ofen).
  • Es ist absolut normal, dass die Holzoberflächen im Laufe der Zeit dunkler werden. Ein Verdunkeln kann durch folgende Faktoren beschleunigt werden:
    – Sonnenlicht
    – Hitze der Ofen
    – Schutzmittel auf den Wänden (Schutzmittel weisen eine geringe Hitzebeständigkeit auf)
    – Feinpartikel, die sich von den Ofensteinen lösen und durch den Luftstrom verteilt werden
  • Holzbeheizte Saunas: z. B. Rauch, der beim Nachlegen von Feuerholz aus dem Ofen in den Saunaraum gelangt

Der Ofen erzeugt Gerüche

  • Wenn der Ofen neu ist, können sich an ihr unter Umständen noch Schutzmittel aus dem Herstellungsprozess befinden. Führen Sie die erstmalige Beheizung in einem gut belüfteten Raum durch.
  • Der heiße Ofen kann zu einer Verstärkung von Gerüchen führen, die in der Luft enthalten sind, jedoch nicht von der Sauna oder Ofen erzeugt wurden. Beispiele: Lack, Klebstoff, Heizöl, Gewürze.

Der Ofen erzeugt Geräusche

  • Der Zeitschalter ist eine mechanische Vorrichtung, die im Normalbetrieb ein tickendes Geräusch von sich gibt. Wenn Sie ein Ticken hören, obwohl der Ofen abgeschaltet ist, überprüfen Sie bitte die Anschlüsse der Zeitschaltuhr.
  • Vereinzeltes Knacken kann durch Steine verursacht werden, die sich aufgrund der Hitze aufspalten.
  • Die Wärmeausdehnung der Einzelteile des Ofens kann beim Aufheizen Geräusche verursachen.

Infrared cabin

Was ist eine Infrarotkabine?

Die Gesundheitseffekte einer Infrarotkabine sind mit denen einer sportlichen Betätigung vergleichbar. So nutzen viele Menschen eine Infrarotkabine zur Stärkung und Muskelregeneration.

Für Finnen mag es vielleicht schwer vorstellbar sein, dass weltweit mehr Infrarotkabinen verkauft werden als traditionelle Saunas. Die Behandlung mit Infrarotwärme scheint sich jedoch zu einem wachsenden weltweiten Trend zu entwickeln, der auch in Finnland an Popularität gewinnt.

Infrarotkabinen werden an Orten wie Spas, Hotels und Schönheitssalons und nun auch zunehmend in privaten Haushalten eingesetzt. Eine Infrarotkabine kann ganz unkompliziert ohne eine separate Baugenehmigung an jedem trockenem Ort errichtet werden, wie z. B. im Schlafzimmer einer Wohnung.

Obwohl die konventionelle Sauna und die Infrarotkabine viele gemeinsame Merkmale aufweisen, wie zum Beispiel die Tatsache, dass beide zum Schwitzen und Entspannen genutzt werden, bestehen zwischen beiden auch zahlreiche Unterschiede. Bestimmten Schätzungen zufolge ist beispielsweise die Schweißproduktion bei Personen in einer Infrarotkabine drei Mal so hoch wie in einer konventionellen Sauna. Ursache ist die langwellige Wärmestrahlung von einem Infrarotstrahler, die ungefähr vier Zentimeter tief in das Körpergewebe eindringt und dadurch vom tiefliegenden Gewebe aus zu einer Schweißbildung führt. In einer konventionellen Sauna wird die Wärme über die Luft zum menschlichen Körper übertragen. In einer Infrarotkabine wird das Körpergewebe jedoch direkt durch die Infrarotstrahlung erwärmt.

Eine Erfindung aus Japan

Die Ursprünge der Infrarotkabine sind auf Amerika im frühen 20. Jahrhundert zurückzuführen; das Konzept der modernen Infrarotkabine wurde jedoch im Jahr 1965 in Japan entwickelt.In den letzten Jahrzehnten haben japanische und chinesische Wissenschaftler die Wirkung von Infrarotbehandlungen ausführlich erforscht.

In Finnland sind im Vergleich dazu relativ wenige Studien zu Infrarotkabinen durchgeführt worden. Dennoch haben die Informationen bezüglich der Gesundheitseffekte von Infrarotkabinen ihren Weg dorthin gefunden. Heutzutage herrscht nur noch bei sehr wenigen Menschen der Irrglaube, dass Infrarot etwas mit der gesundheitsschädlichen Ultraviolettstrahlung zu tun hat. Stattdessen kann Infrarotstrahlung mit Muskelentspannung, Erhöhung von Stoffwechsel und Blutzirkulation und der Eliminierung von Giftstoffen und Cellulite in Zusammenhang gebracht werden.

Viele Menschen sind überrascht, wenn sie hören, dass Infrarot ungleich der konventionellen Sauna, die für viele als natürliche Einschlafhilfe dient, eine energetisierende Wirkung hat. Es wird auch gesagt, dass bei der Nutzung einer Infrarotkabine über die Dauer von 30 Minuten bis zu 300–600 Kalorien verbrannt werden.

Infrarotwärme kann auch die Symptome vieler Erkrankungen lindern. Insbesondere Menschen, die an Arthritis und Fibromyalgie leiden, haben durch Infrarotwärme Linderung erfahren. Eine aktuelle amerikanische Studie* hat gezeigt, dass Menschen, die gleichzeitig an rheumatischer Arthritis und Morbus Bechterew leiden, infolge einer Infrarot-Wärmebehandlung weniger Schmerzen und Steifheit verspüren. Hautprobleme werden häufig ebenfalls in einer Infrarotkabine behandelt.

Es hat den Anschein, dass Infrarotwärme den Körper auch bei der Bekämpfung von Grippeviren sowie anderen Erregern unterstützen kann. Die Tiefenwärme einer Infrarotkabine scheint zu einer Erhöhung der Körpertemperatur des Anwenders zu führen, die eine Art künstliches Fieber erzeugt. Fieber ist als natürliche Abwehrreaktion des Körpers auf eine Infektion bekannt.

* Clin Rheumatol DOI 10.1007/s10067-008-0977-y: Infrared sauna in patients with rheumatoid arthritis and ankylosing spondylitis, 2008

Bei Spitzenathleten beliebt

Da Infrarotwärme zu einer Energetisierung und Beschleunigung der Vitalfunktionen führt, dient sie als ausgezeichnete Möglichkeit, sich vor einer sportlichen Aktivität aufzuwärmen. Im Anschluss an eine sportliche Betätigung unterstützt die Infrarotwärme die Muskelregeneration und -entspannung. Eine Athletin, die eine Infrarotkabine zur Regeneration nach einem harten Workout einsetzt, ist die frühere Kurzstreckenläuferin und gegenwärtig aktive Trainerin Johanna Manninen.

“Die Infrarotwärme dringt tief in die Muskeln ein und lässt sie nach den Belastungen durch ein Training wieder entspannen. Ich habe festgestellt, dass auf diese Weise Muskelkater reduziert und Schmerzen gelindert werden können. Es fühlt sich so an, als würde die Infrarotwärme auch meinen Stoffwechsel ankurbeln und meinen Körper entschlacken”, so Johanna.

Johannas Zuhause ist mit einer Infrarotkabine sowie mit einer Sauna mit wärmespeichernder Ofen ausgestattet. Darüber hinaus besitzt sie eine traditionelle holzbeheizte Sauna an einem Seeufer. Die Infrarotkabine hat für sie die traditionelle Sauna noch nicht ersetzen können.

“Die Infrarotkabine stellt für mich eine wunderbare Ergänzung zur finnischen Saunakultur dar. Die Infrarotkabine hat auch den Vorteil, dass sie ein trockener Ort ist, sodass man schnell mal eben – sogar in Sportbekleidung – hineinspringen kann, um die Muskeln vor einem Lauf aufzuwärmen. Die Dehnübungen nach einem Lauf sind in der Infrarotkabine auch eine Wohltat.”

“Ich sitze gewöhnlich ungefähr für eine halbe Stunde in der Wärme der Infrarotkabine. Ich sehe fern, lese Frauenmagazine und dehne meine Muskeln. Die Infrarotwärme lässt einen ordentlich ins Schwitzen geraten. Um angemessen hydriert zu bleiben, sollte man unbedingt daran denken, vor und nach der Nutzung der Infrarotkabine ausreichend Wasser zu trinken.”

Infrarotwärme hat die Gesundheit und das Wohlbefinden fördernde Wirkung. Diese Auswirkungen können bei einzelnen Personen unterschiedlich ausfallen. Infrarotwärme fördert Ihr Wohlbefinden in folgenden Punkten:

  • Eliminierung von Giftstoffen
  • Verbrennung von Kalorien
  • Reduzierung von Cellulite
  • Verbesserung der Verdauung
  • Reduzierung von Muskelkater
  • Linderung von Gelenkschmerzen
  • Verbesserung der peripheren Blutzirkulation
  • Senkung des Blutdrucks
  • Positive Auswirkung auf die Gesundheit und Elastizität Ihrer Haut
  • Reduzierung von Stress
  • Belebung des Geistes
  • Linderung von Kopfschmerzen
  • Reduzierung von Müdigkeit
  • Gefühl von Wohlbefinden

Wie nutze ich eine Infrarotkabine?

Die Infrarotkabine ist in weniger als 10 Minuten einsatzbereit.

Schützen Sie die Sitzbänke und den Fußboden der Infrarotkabine mit Handtüchern, da Sie ausgiebig schwitzen werden.

Die Infrarotwärme kann auf unbedeckter Haut ihre beste Wirkung entfalten. Wenn Sie mit einem Handtuch bekleidet sind, wird beispielsweise die positive Wärme zum Teil daran gehindert, in Ihr Gewebe einzudringen.

Because liquid evaporation and, in higher temperatures, sweating will be heavy in the infrared cabin, remember to drink plenty of water before and after use.

Da die Flüssigkeitsverdunstung und bei höheren Temperaturen das Schwitzen in der Kabine sehr stark sein werden, sollten Sie daran denken, vor und nach der Anwendung viel Wasser zu trinken.
Je nach persönlicher Vorliebe können Sie die Infrarotkabine völlig unbedenklich jeden Tag nutzen.

Besprechen Sie bitte die Anwendung der Infrarotkabine mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind oder gesundheitliche Probleme haben (oder einen Herzschrittmacher, künstliche Gelenke oder chirurgische Implantate haben).

Problemlösung – Steuerungen

Welche Steuerung sollte ich wählen?

Externe Steuerungen sind bei großen Öfen erforderlich, die in öffentlichen Einrichtungen verwendet werden; sie sind jedoch auch für den Heimbedarf bestens geeignet, solange die notwendigen Leitungen für Elektrik und Sensoren bei der Planung der Sauna berücksichtigt werden

Viele Öfen, die für den Heimbedarf vorgesehen sind, sind auch als sogenannte E-Modelle erhältlich, bei denen anstelle der Bedienschalter an dem Ofen eine Steuerung zum Einsatz kommt. Diese Lösung ist besonders komfortabel, wenn der Ofen in einer Sitzbank eingebettet wird.

Tabelle für Kompatibilität von Steuerungen und Öfen

X Nur die Steuerung
X + LTY17 Steuerung +LTY17 zusätzliches Netzteil
X + LTY17C Steuerung +LTY17C zusätzliches Netzteil
Nicht kompatibel

 

Ofen Steuerung
C90 Senlog CF9 Xafir CS110 Xenio CX110 C150 C150VKK Griffin CG170 Xenio CX170 Xafir CS170 C260-20 C260-34
Elegance F10,5 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Elegance F15 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Elegance F16,5 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Elegance F18 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Globe GL70E X X X X X X X X X X X
Globe GL110E X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Cilindro PC70E X X X X X X X X X X X
Cilindro PC70HE X X X X X X X X X X X
Cilindro PC90E X X X X X X X X X X X
Cilindro PC90HE X X X X X X X X X X X
Cilindro PC100E/135E X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Cilindro PC165E/200E X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Moderna M45E X X X X X X X X X X X
Moderna M60E X X X X X X X X X X X
Moderna M80E X X X X X X X X X X X
Moderna M90E X X X X X X X X X X X
Topclass KV30E X X X X X X X X X X X
Topclass KV45E X X X X X X X X X X X
Topclass KV60E X X X X X X X X X X X
Topclass KV80E X X X X X X X X X X X
Kivi PI70E X X X X X X X X X X X
Kivi PI90E X X X X X X X X X X X
Legend PO11 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Legend PO165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Hidden Heater HH6 X X X X X X X X X X X
Hidden Heater HH9 X X X X X X X X X X X
Hidden Heater HH12 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Senator T9 X X X X X X X X X X X
Senator T10,5 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Club K11G X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Club K13,5G X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Club K15G X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta HL70 X X X X X X X X X X X
Virta HL90 X X X X X X X X X X X
Virta HL110 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X X X
Virta Pro HL135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta Pro HL165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Virta Pro HL220 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Profi L20 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
Profi L26 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Profi L30 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Profi L33 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
Modulo 135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Modulo 160 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
Modulo 180 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL70 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X X X X X X
2 X Virta HL90 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL110 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X X
2 x Virta HL135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Virta HL165 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Modulo 135 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X
2 x Modulo 160 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X

 

Combi-ofen Combi-steuerung
Senlog CF9C C105S Griffin CG170C Xenio CX110C Xafir CS110C
Delta Combi D29SE X X X X X
Topclass Combi KV50SE X X X X X
Topclass Combi KV60SE X X X X X
Topclass Combi KV80SE X X X X X
Topclass Combi KV90SE X X X X X
Virta HL70S, SA X X X X X
Virta HL90S, SA X X X X X
Virta HL110S, SA X X X
VirtaPro HL135SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
VirtaPro HL160SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
VirtaPro HL220SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
Modulo 135SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Modulo 160SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Modulo 180SA X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17 X + LTY17
Club K11GS X X X X X
Club K13,5GS X X X X X
Club K15GS X X X X X
Senator Combi T7C, T7CA X X X X X
Senator Combi T9C, T9CA X X X X X
2 x Virta HL70S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
2 x Virta HL90S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C
2 x Virta HL110S, SA X + LTY17C X + LTY17C X + LTY17C

Auf der Steuerung wird eine Fehlermeldung angezeigt, der Ofen wird nicht aufgeheizt

Erläuterung der Fehlermeldungen

E1

Griffin, Xenio, Xafir: Der Messkreis des Temperatursensors ist unterbrochen. Verständigen Sie den Kundendienst.

E2

Griffin, Xenio, Xafir: Kurzschluss im Messkreis des Temperatursensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

E3

Griffin, Xenio, Xafir: Der Messkreis des Überhitzungsschutzes ist unterbrochen. Drücken Sie die Taste zur Wiederherstellung am Überhitzungsschutz. Verständigen Sie den Kundendienst.

E6

Griffin, Xenio, Xafir: Störung im Bauteil zur Temperaturmessung eines zusätzlichen Sensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

Griffin, Xenio, Xafir („Combi“-Steuerungen): Störung im Bauteil zur Temperaturmessung des Feuchtesensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

E7

Griffin, Xenio, Xafir („Combi“-Steuerungen): Störung im Bauteil zur Feuchtemessung des Feuchtesensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

E8

Griffin, Xenio, Xafir („Combi“-Steuerungen): Der Feuchte-Messkreis des Feuchtesensors ist unterbrochen. Verständigen Sie den Kundendienst.

E9

Griffin, Xenio, Xafir: Verbindungsunterbrechung im System. Überprüfen Sie die Leitungen. Verständigen Sie den Kundendienst.

LO tai 0C

C150: Die Temperatur liegt außerhalb des Messbereichs oder der Messkreis des Temperatursensors ist unterbrochen. Der Ofen wird in der Regel für 15 Minuten aufgeheizt, um die Temperatur bis in den Messbereich zu erhöhen. Wenn die Temperatur nicht innerhalb dieser Zeit bis zum Messbereich ansteigt oder der Messkreis unterbrochen ist, wird die Fehlermeldung ER1 angezeigt.

ER1

C150, C105S: Der Messkreis des Temperatursensors ist unterbrochen. Verständigen Sie den Kundendienst.

ER2

C150, C105S: Kurzschluss im Messkreis des Temperatursensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

ER3

C150, C105S: Der Messkreis des Überhitzungsschutzes ist unterbrochen. Drücken Sie die Taste zur Wiederherstellung am Überhitzungsschutz. Verständigen Sie den Kundendienst.

ER5

C105S: Der Messkreis des Temperatursensors im Feuchtesensor ist unterbrochen. Verständigen Sie den Kundendienst.

ER6

C105S: Kurzschluss im Messkreis des Temperatursensors im Feuchtesensor. Verständigen Sie den Kundendienst.

Der angezeigte Feuchtewert ändert sich nicht vom eingestellten Feuchtewert.

C105S: Überprüfen Sie die Leitungen des Sensors. Verständigen Sie den Kundendienst.

Problemlösung – Holzöfen

Der Ofen zieht nicht, Rauch dringt in die Sauna ein

  • Der aus Ziegelsteinen bestehende Rauchabzug ist kalt. Verbrennen Sie durch Einlegen von Zeitungspapier über die Reinigungsöffnung im unteren Schacht des Rauchabzugs ein paar Seiten, um den Durchzug zu starten.
  • Es besteht im Raum ein niedriger Druck, der durch ein Abluftgebläse, eine andere Feuerstelle oder eine andere Vorrichtung verursacht wird. Ausreichende Außenluft sicherstellen: Stoppen Sie zum Entzünden eines Ofenfeuers das Abluftgebläse/die mechanische Lüftung oder öffnen Sie ein Fenster.
  • Der Aschekasten ist voll. Ein voller Aschekasten verhindert eine angemessene Luftzirkulation innerhalb des Ofens. Entleeren Sie den Aschekasten.
  • Der Anschlusspunkt des Rauchabzugs weist undichte Stellen auf. Dichten Sie den Anschluss ab.
  • Die Rauchabzugskanäle des Ofens sind blockiert. Entfernen Sie die Blockade/Hindernisse durch die Reinigungsöffnungen des Ofens.
  • Das Rauchabzug-Anschlussrohr steckt zu tief im Rauchabzug. Kürzen Sie das Anschlussrohr des Rauchabzugs und/oder ziehen Sie den Ofen und das Rohr weiter vom Rauchabzug weg.

Die Sauna wird nicht aufgeheizt

  • Die Sauna ist im Verhältnis zur Heizleistung des Ofens zu groß. Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung zur Ofenwahl.
  • Es gibt zu viele nicht isolierte Wandflächen in der Sauna. Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung zur Ofenwahl.
  • Das Brennmaterial ist feucht oder anderweitig von minderer Qualität.
  • Der Rauchabzug zieht nicht gut.
  • Die Rauchabzugskanäle des Ofens sind blockiert. Reinigen Sie die Rauchabzugskanäle.

Die Saunasteine werden nicht heiß

  • Die Sauna ist im Verhältnis zur Heizleistung des Ofens zu klein. Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung zur Ofenwahl.
  • Der Rauchabzug zieht nicht gut.
  • Das Brennmaterial ist feucht oder anderweitig von minderer Qualität.
  • Die Rauchabzugskanäle des Ofens sind blockiert. Reinigen Sie die Rauchabzugskanäle.
  • Überprüfen Sie die Art der Steinstapelung. Entfernen Sie kleine Steinstücke und Steine mit weniger als 10 cm Durchmesser aus dem Steinbehälter. Entfernen Sie zerfallene Steine durch große und unbeschädigte Steine.

Der Ofen erzeugt Gerüche

  • Wenn der Ofen neu ist, können sich an seinem Korpus noch Rückstände der Schutzlackierung befinden. Führen Sie die erstmalige BeOfen im Freien durch – ausführlichere Informationen sind der Installations- und Bedienungsanleitung des Ofens zu entnehmen.
  • Der heiße Ofen kann zu einer Verstärkung von Gerüchen führen, die in der Luft enthalten sind, jedoch nicht von der Sauna oder dem Ofen erzeugt wurden. Beispiele: Lack, Klebstoff, Heizöl, Gewürze.

Der Ofen erzeugt Geräusche

  • Vereinzeltes Knacken kann durch Steine verursacht werden, die sich aufgrund der Hitze aufspalten.
  • Die Wärmeausdehnung der Einzelteile des Ofens kann beim Aufheizen Geräusche verursachen.

Anwendung und Wartung

Bitte beachten Sie Folgendes! Führen Sie vor jedem Aufheizen der Sauna eine Überprüfung durch. Es dürfen sich neben oder auf dem Ofen keine unerwünschten Gegenstände befinden. Verwenden Sie die Sauna niemals zum Trocknen Ihrer Wäsche.

Kurzanleitung für den Ofen (mechanische Regelung)

ajastettukaynnistysFühren Sie vor jedem Aufheizen der Sauna eine Überprüfung durch. Es dürfen sich neben oder auf dem Ofen keine unerwünschten Gegenstände befinden. Verwenden Sie die Sauna niemals zum Trocknen Ihrer Wäsche.

Sofortiges Einschalten des Ofens. Stellen Sie den Schalter der Zeitschaltuhr in den Betriebsbereich (Skala A; 0–4 Stunden).

Der Ofen wird sich daraufhin aufheizen. Der Ofen wird abgeschaltet, sobald der Mechanismus der Zeitschaltuhr auf „0“ zurückgestellt hat. Sie können den Ofen jederzeit abschalten, indem Sie den Schalter von Hand zurück auf „0“ stellen.

Einschalten der Ofen mit Zeitschaltuhr. Stellen Sie den Schalter de Zeitschaltuhr in den Voreinstellungsbereich (Skala B; 0-8 Stunden). Der Ofen wird sich aufheizen, sobald der Mechanismus der Zeitschaltuhr den Schalter in den Betriebsbereich stellt. Die Einschaltzeit beträgt ungefähr vier Stunden.

Beispiel: Beispiel: Sie möchten für drei Stunden einen Spaziergang machen und sofort nach Ihrer Rückkehr ein Saunabad nehmen. Stellen Sie den Zeitschaltuhrschalter im Voreinstellungsbereich auf „2“. Der Zeitschaltuhr startet. Nach zwei Stunden wird der Ofen beginnen, sich aufzuheizen. Da die Sauna ungefähr eine Stunde zum Aufheizen benötigt, wird sie in ungefähr drei Stunden einsatzbereit sein, d. h. genau dann, wenn Sie vom Spaziergang.
termostaatinsaadinWenn die Temperatur zu hoch steigt, drehen Sie den Thermostat nach links (gegen den Uhrzeigersinn). Wenn die Temperatur nicht hoch genug ist, drehen Sie den Thermostat nach rechts (im Uhrzeigersinn).

Kurzanleitung für den Ofen (digitales Bedienfeld)

Führen Sie vor jedem Aufheizen der Sauna eine Überprüfung durch. Es dürfen sich neben oder auf dem Ofen keine unerwünschten Gegenstände befinden. Verwenden Sie die Sauna niemals zum Trocknen Ihrer Wäsche.

Der Ofen ist in Bereitschaft, wenn die Hintergrundbeleuchtung der Schaltfläche „I/O“ (Ein/Aus) eingeschaltet ist. Sollte die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet sein, stellen Sie sicher, dass der Ofen mit dem Hauptschalter an der Unterseite des Ofens eingeschaltet wurde.

Sofortiges Einschalten des Ofens

digiohjauspaneeli1

  1. Schalten Sie den Ofen ein, indem Sie die Schaltfläche „I/O“ auf dem Bedienfeld drücken. Das Bedienfeld wird beleuchtet, und der Ofen nimmt unverzüglich den Betrieb auf.

digiohjauspaneeli2

2. Stellen Sie die Temperatur bei Bedarf über die Schaltflächen „+“ und „–“ ein.

Stellen Sie den Ofen nach dem Saunabad aus, indem Sie wieder die Schaltfläche „I/O“ drücken.

Ofen nach Zeitplan

  1. Schalten Sie den Ofen ein, indem Sie die Schaltfläche „I/O“ auf dem Bedienfeld drücken.
  2. Drücken Sie zwei Mal die Schaltfläche „MENU“. Es wird ein Modus aufgerufen, in dem Sie die verbleibende Einschaltzeit ändern können.
  3. Drücken Sie die Schaltfläche „+“. Der Ofen wird abgeschaltet, und die Kontrollleuchte der Zeitschaltuhr beginnt zu blinken. Das Feld zeigt die Zeit an, nach der der Ofen starten wird. Die Zeit kann auf bis zu 10 Stunden in Intervallen von 10 Minuten und zwischen 10 und 18 Stunden in Intervallen von 1 Stunde voreingestellt werden.
  4. Drücken Sie die Schaltfläche „MENU“, und warten Sie ab, dass das Bedienfeld in den Standardmodus zurückkehrt. Beachten Sie bitte, dass die auf dem Feld angezeigte Zeit ebenfalls in den zuvor genannten Intervallen herunterzählt.

Können beliebige Steinsorten als Ofensteine verwendet werden?

Keramische „Steine“ und weiche Specksteine dürfen nicht verwendet werden. Sie können beim Aufheizen des Ofens nicht ausreichend Wärme speichern. Dies kann zur Überhitzung des Ofens führen, was wiederum einen Defekt der Heizelemente verursacht.

Keramische „Steine“ und weiche Specksteine dürfen nicht verwendet werden. Sie können beim Aufheizen des Ofens nicht ausreichend Wärme speichern. Dies kann zur Überhitzung des Ofens führen, was wiederum einen Defekt der Heizelemente verursacht.

Die Ofensteine müssen in den Ofen gemäß der Installations- und Bedienungsanleitung des Ofens gestapelt werden. Ofensteine sind in zwei Größen erhältlich.

Wie häufig sollten die Ofensteine in einer Familiensauna ausgetauscht werden?

Wie oft sie im Großen und Ganzen ausgetauscht werden müssen, hängt von der Intensität der Ofennutzung ab. Wenn der Ofen durchschnittlich zwei Mal die Woche verwendet wird, sollten die Steine einmal im Jahr gewechselt werden. Die Steine müssen von Zeit zu Zeit neu gestapelt werden, da sie durch den Gebrauch zerbröckeln und sich im Steinfach verdichten können, sodass die Luftzirkulation reduziert wird. Eine gute Luftzirkulation ist die Garantie für ein uneingeschränktes Saunaerlebnis. Bei einer einwandfreien Luftzirkulation werden außerdem die Heizelemente länger halten.

Was ist bei einem Defekt eines Heizelements zu unternehmen?

Ein defektes Heizelement muss unverzüglich ausgetauscht werden, da andernfalls die intakten Elemente länger glühen müssen und durch die Überlastung eines der verbleibenden Heizelemente nach einer Weile ebenfalls ausfallen könnte. Der Austausch eines Heizelements darf nur von einem autorisierten Elektrotechniker vorgenommen werden.

Wir empfehlen in diesem Fall den Austausch aller Heizelemente auf einmal. Die verbleibenden funktionierenden Heizelemente haben wahrscheinlich ebenfalls das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht. Wenn ein Elektrotechniker beauftragt wird, die einzelnen Heizelemente jeweils separat auszutauschen, werden sich die Kosten insgesamt vervielfachen. Des Weiteren nimmt das Stapeln der Steine – insbesondere bei Öfen mit einer großen Anzahl an Steinen – ebenfalls eine gewisse Zeit in Anspruch.

Wie hoch ist die korrekte Saunatemperatur?

Die Temperatur der Sauna muss so eingestellt werden, dass die auf den Bänken sitzenden Gäste schwitzen und sich dabei wohlfühlen. Es gibt keine richtige oder falsche Saunatemperatur, da jede Person unterschiedliche Vorlieben hat und dabei Alter und Gesundheitszustand zu berücksichtigen sind.

  • Wenn die Saunatemperatur hoch ist (80–100 °C), kann sich die Luft trocken anfühlen, obwohl sie durch Wasseraufgüsse auf den Steinen befeuchtet wird. Der Dampf wird sich brennend anfühlen.
  • Bei niedrigeren Saunatemperaturen (50–60 °C) können Sie reichlich Saunawasser verwenden. Die Luft wird sich feucht und weich anfühlen. Die Kombination aus niedrigen Temperaturen und reichlich Wasser funktioniert am besten bei dem Einsatz eines Ofens mit einer großen Menge an Steinen.

Luftfeuchte- und Temperatureinstellungen bei Combi-Öfen

Sie können die Steuerung eines Combi-Ofens zur Einstellung einer angemessenen Feuchte und Temperatur verwenden. Die Einstellung für Luftfeuchte legt jedoch die maximale Temperatur fest – eine hohe Feuchte in einer extrem heißen Sauna kann eine gefährliche Kombination darstellen. Aus diesem Grund verfügt das System über einen gesetzten Grenzwert, der sichere und wohltuende Saunabäder sicherstellt. Der obere Grenzwert für die Summe aus Temperaturwert und Feuchte-Prozentsatz beträgt 140.

ilmankosteus_lampotila

Blauer Pfeil in Diagramm: feuchter und weicher Dampf.
Roter Pfeil in Diagramm: heißer und brennender Dampf.

Warum fühlt sich der Dampf auf meiner Haut heiß an?

Water is thrown onto the heater stones to achieve a pleasant level of humidity in the sauna. Sometimes, if the sauna is very hot, the steam from the heater may feel too hot when it reaches the bather.

Wasser wird auf die Ofensteine gegossen, um einen wohltuenden Feuchtigkeitsgehalt in der Sauna zu gewährleisten. Gelegentlich kann sich der Dampf, wenn die Sauna sehr heiß ist, zu heiß anfühlen, wenn er die Badegäste erreicht.

Der Grund hierfür ist, dass – nach den Gesetzen der Physik – der Wasserdampf auf kälteren Oberflächen kondensiert. In der Sauna ist die Haut der Badegäste kälter als z. B. die Holzoberflächen der Sauna. Wenn der Dampf zu Wasser kondensiert, wird eine große Menge an Energie freigesetzt, die auf der Haut ein Gefühl von Hitze oder Brennen verursacht.

Können die Materialien des Ofens unangenehme Gerüche erzeugen?

Wenn ein Elektro-Ofen zum ersten Mal aufgeheizt wird, werden die während der verschiedenen Arbeitsphasen in der Ofen angesammelten Rückstände von Schutz- und anderen Mitteln verbrannt. Sie können unangenehme Gerüche und sogar Rauch verursachen; aus diesem Grund sollte die Sauna während des erstmaligen Heizvorgangs gut belüftet werden. Aufgrund der möglichen unangenehmen Gerüche ist die Verwendung der Sauna während der ersten Beheizung nicht unbedingt zu empfehlen.

Wenn ein Holzofen zum ersten Mal aufgeheizt wird, verbrennt die Schutzlackierung auf dem Ofenkorpus, sodass eine große Menge Rauch entstehen kann. Die erste Beheizung des Ofens sollte möglichst im Freien vorgenommen werden.

Der heiße Ofen kann auch zu einer Verstärkung anderer Gerüche führen, die in der Luft enthalten sind, jedoch nicht von der Sauna oder Ofen erzeugt wurden. Falls Sie kürzlich Renovierungsarbeiten durchgeführt haben, bei denen Farben, Lacke, Klebstoffe oder andere Mittel mit flüchtigen Inhaltsstoffen (Lösungsmitteldämpfe) zum Einsatz kamen, können selbst geringe Mengen einen strengen, „benzinartigen“ Geruch erzeugen, wenn diese Stoffe in der Luft enthalten sind und durch die heißen Steine und Heizelemente des Ofens zirkulieren. Der Geruch wird sich verflüchtigen, wenn diese Mittel vollständig getrocknet sind. Bei anderen ähnlichen Geruchsquellen kann es sich auch um Ihre Garage oder Rohrleitungen zur Öleinfüllung handeln, aber auch um Gewürze, die zum Kochen verwendet werden.

Entkalkung

Kalk in Ihrem Saunawasser kann im Laufe der Zeit zu weißen Ablagerungen auf den Oberflächen vom Ofen führen. Diese Ablagerungen können wie folgt mit einer Zitronensäurelösung entfernt werden:

  1. Kaufen Sie Zitronensäurepulver (zum Beispiel in einer Apotheke).
  2. Vermischen Sie ungefähr zwei Esslöffel des Zitronensäurepulvers mit 500 ml Wasser.
  3. Wischen Sie die Ablagerungen mit einem Tuch oder einem alten Handtuch ab, das Sie mit der Lösung angefeuchtet haben. Verwenden Sie dabei bitte Gummihandschuhe, da die Zitronensäure eine Reizung Ihrer Haut verursachen kann.
  4. Spülen Sie die Flächen bei Bedarf ab, und trocken Sie sie ab.

Brandschutz bei der Elektro-Ofen

Der Ofen wurde aus Metall gefertigt und ist daher nicht brennbar. Bei einem Einbau gemäß der Installationsanleitung geht vom Ofen keine Brandgefahr in der Sauna aus.

Gegenstände, die auf dem Ofen fallen oder dort zurückgelassen werden, könnten jedoch in Brand geraten.

Vorbeugung:

  • Verwenden Sie die Sauna niemals zum Trocknen Ihrer Wäsche.
  • Führen Sie vor jedem Einschalten der Ofen eine Überprüfung der Sauna durch.
  • Stellen Sie sicher, dass die Rauchmelder stets in betriebsbereitem Zustand sind.

Im Fall eines Brandes, der sofort bemerkt wird:

  • Löschen Sie den Brand mit einem Pulverfeuerlöscher, der für Elektrobrände geeignet ist.
  • Falls kein geeigneter Feuerlöscher zur Verfügung steht, unterbrechen Sie zuerst die Stromversorgung des Ofens am Schaltschrank des Hauses oder der Wohnung, und löschen Sie den Brand anschließend mit Wasser. Beachten Sie bitte, dass Sie in Abhängigkeit von Ofenmodell und Elektroanlage zwischen 1 und 3 Sicherungen/Schutzschaltern im Schaltschrank betätigen müssen.
  • Eine Feuerlöschdecke ist zur Brandbekämpfung kaum geeignet, da das Feuer von der Unterseite des Ofens mit Luft versorgt wird.
  • Achten Sie unter allen Umständen darauf, sich selbst nicht in Gefahr zu bringen.

Im Fall eines Brandes, bei dem das Feuer nicht unter Kontrolle gebracht werden kann:

  • Verständigen Sie den Notruf 112.
  • Verlassen Sie das Gebäude, und helfen Sie auch anderen Personen beim Verlassen des Gebäudes.
  • Schließen Sie beim Verlassen sämtliche Türen und Fenster.

Kann ich von einem Elektro-Ofen einen Stromschlag erhalten?

Elektro-Öfen sind sicher in der Anwendung, sofern sie korrekt installiert wurden. Die Öfen werden derart am Stromnetz angeschlossen, dass die metallischen Teile, mit denen Personen in Kontakt kommen können, geerdet sind. Das Berühren von stromführenden Teilen wird durch den Aufbau des Ofens verhindert.

Wartung und Pflege Ihrer Sauna

Vor Inbetriebnahme der Sauna

Wir empfehlen vor der ersten Anwendung der Sauna, die Bänke mit Paraffinöl zu behandeln. Andere Holzteile der Sauna, wie z. B. der Türrahmen, ein hölzerner Türgriff und die Täfelbretter, müssen nicht notwendigerweise behandelt werden; falls Sie jedoch diese Teile vor Feuchtigkeit und Verunreinigung schützen möchten, muss die Behandlung mit getesteten Stoffen vorgenommen werden, die speziell für diesen Zweck vorgesehen sind. Das Verwenden von Lacken auf den Innenflächen der Sauna ist strengstens verboten.
Das Harvia „Sauna Care Set“ zur Behandlung der Holzoberflächen der Sauna besteht aus einer 500-ml-Flasche Paraffinöl, die zur Behandlung einer Fläche von 5‒10 m2 reicht. Die Behandlung mit Paraffinöl betont auch die Farbe und Maserung des Holzes. Testen Sie das Öl zuerst an einer unauffälligen Stelle (z. B. an der Bankunterseite), um zu sehen, wie sich die Holzfarbe ändert und ob Ihnen die neue Färbung gefällt.

Nutzung der Sauna

Vor dem Betreten der Sauna sollten Sie duschen/sich waschen. Schützen Sie die Bank stets mit einem Handtuch oder mit Einweg-Abdecktüchern. Holzoberflächen sind in der Regel gegenüber Feuchtigkeit, die von der Haut tropft, ziemlich beständig, ohne dass Spuren zurückbleiben.
Bei der Verwendung von Saunaaufgüssen (Duftstoffen), Saunahonig oder anderen Pflegeprodukten sollten Sie Vorsicht walten lassen, um keine Flecken auf den Holzoberflächen zu hinterlassen. Die Blätter eines Saunabesens müssen ebenfalls innerhalb eines angemessenen Zeitraums von den Holzoberflächen entfernt werden.

Nach dem Baden

Entfernen Sie Bankabdeckungen und Wassereimer, und trocknen Sie sämtliche Wassertropfen ab. Verwenden Sie zur Reinigung einen angefeuchteten Lappen. Lassen Sie den Ofen für ungefähr 10 Minuten weiter eingeschaltet, um die Holzteile zu trocknen. Die Wasserspuren sollten nach der Verwendung auch von den sichtbaren Flächen der Ofen entfernt werden.
Öffnen Sie die Luftklappe, und lassen Sie die Saunatür halb geöffnet. Kalte Außenluft begünstigt den Trocknungsvorgang nicht. Lassen Sie daher während der Trocknung die Fenster und Außenwandventile geschlossen, wenn niedrige Außentemperaturen herrschen.

Grundreinigung

Eine Familiensauna sollte 1‒3 Mal im Jahr mit einer mäßigen Menge Wasser und Reinigungsmittel gesäubert werden. Geeignete Reinigungsmittel sind leicht alkalische Produkte (pH-Wert: 8‒10). Sie können die Oberflächen auch mit Sandpapier mit feiner Körnung leicht abschleifen.
Die Sauna muss mithilfe des Ofens und einer ausreichenden Belüftung getrocknet werden.